Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Wenn Sie mit dem Browsen auf unserer Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information. Ok, ich stimme zu.
NEW MOBILITY WORLD @IAA 2019Frankfurt/Main, 10. – 15. September, 2019
New Mobility World DE

Money talks – Verhelfen Zuschüsse der Elektromobilität zum Durchbruch?

By Editorial Team on July 6, 2018

Die Elektromobilität steht derzeit sinnbildlich für die Zukunft der Mobilität. Mittlerweile ist derart viel über das alternative Antriebskonzept geschrieben worden: Sie ist Vision, Heilsbringer, Zukunft, Gegenwart, falsche Hoffnung, Placebo und mehr. Und so ist es beinahe einfacher zu sagen, was die Elektromobilität nicht ist, als was sie ist. An Beschreibungen oder Superlativen mangelt es nicht

Doch was ist die Elektromobilität nicht? In der Mitte der Gesellschaft angekommen. In der Mitte der Diskussion – ja. Aber nicht als fester Bestandteil der Mobilität. Die alteingesessenen fossilen Brennstoffe Diesel und Benzin schwächeln aus verschiedenen Gründen – doch der Nutznießer ist jemand anderes, trotz des großen Hypes um die E-Mobilität: der Hybrid. Auch wenn dessen Vorsprung auf elektrische Fahrzeuge etwas schrumpft, ist die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor immer noch die beliebteste Alternative.

Jetzt plant das Land Berlin, den Absatzzahlen von Elektrofahrzeugen einen Schubser zu geben. Zuschüsse sollen den Kauf von elektrisch betriebenen Fahrzeugen anregen. 4000€ sind für Privatpersonen möglich, 8000€ für Gewerbetreibende, etwa für einen elektrischen Lieferwagen. Doch geben finanzielle Anreize wie von Berlin geplant, der E-Mobilität auch den Schubs in die richtige Richtung?

Es geht nicht immer nur ums Geld

Denn ob finanzielle Anreize den Verkauf von Elektrofahrzeugen fördern, darf bezweifelt werden. Harte Faktoren wie der Preis – schließlich gibt es bislang nur wenige Elektroautos in den unteren Preissegmenten – müssen angegangen werden; sie sind aber nicht der einzige Grund, warum der Durchbruch der E-Mobilität noch ausbleibt. Weiche Faktoren, etwa Bequemlichkeit und Komfort, machen es dem alternativen Antrieb mindestens genauso schwer.

Ein prominentes Beispiel für einen weichen Faktor ist die Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Denn diese ist unmittelbar verbunden mit Bequemlichkeit. Die Zahl der Ladestellen (Schnellladesäulen im Speziellen) in Deutschland ist zu gering, die Ladezeiten dauern zu lange und aufgrund der verschiedenen Anbieter ist das Tarifnetz für den Strom aus der Ladesäule undurchsichtig. Der Umstieg auf die Elektromobilität muss dem Menschen so einfach wie möglich gemacht werden, der Preis ist da nur ein Faktor von vielen. Man spricht vom sogenannten Nudging, welches Prof. Dr. Gerhard F. Riegl wie folgt beschreibt:

“Nudging […] ist eine verhaltensökonomische Methode, bei der versucht wird, das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen, ohne dabei jedoch auf Verbote, Gebote oder ökonomische Anreize zurückzugreifen.”

Stark vereinfacht bedeutet das: Nur wenige werden sich ein Elektroauto holen, wenn es zwar günstiger wird, die Reichweite der Fahrzeuge aber zu gering ist oder sie es nicht benutzen können (weil das Fahrzeug an der Ladesäule hängt, oder keine verfügbar ist). Ein ähnliches Beispiel ist der öffentliche Personennahverkehr. Auch hier gilt, dass die meisten Menschen ein kostenloses Angebot kaum annehmen werden, wenn es gleichzeitig schlecht getaktet und unflexibel ist.

Die Förderung der Elektromobilität funktioniert nur im Paket

Alle ökonomischen Anreize werden der Elektromobilität nicht zum erhofften Durchbruch verhelfen. Zuschüsse für den Kauf von E-Fahrzeugen, Steuernachlässe oder günstige Fahrzeuge werden den einen oder anderen sicher ins Grübeln bringen. Startups wie Uniti stoßen bereits in diese Lücke und arbeiten fieberhaft an erschwinglichen Alternativen. Doch die weichen Faktoren werden viele Menschen weiterhin von einem elektrischen Fahrzeug abhalten. Die Förderung der Elektromobilität funktioniert daher nur in einem rundum ordentlichen Paket – nicht nur über finanzielle Vorteile.

 

Hero Image Source: Max Bender on Unsplash

Newsletter

Melden Sie sich hier an, um die aktuellsten NMW-Nachrichten und Branchentrends direkt in Ihrer Inbox zu erhalten.